künstliches Hüftgelenk, Hüfttotalendoprothese (Hüft-TEP)

Der Ersatz des Hüftgelenks kommt dann in Betracht, wenn unangenehme, die Lebensqualität erheblich beinträchtigende Hüftschmerzen auftreten, die durch konservative Behandlungen nicht zu beherrschen sind. Die möglichen Ursachen von Hüftbeschwerden und deren nicht-operative Therapie finden Sie im Abschnitt "Erkrankungen des Hüftgelenks", insbesondere unter "Arthrose des Hüftgelenks".

Die Erfolgschancen durch den Hüftgelenksersatz sind außerordentlich groß und führen in aller Regel zu dauerhafter Beschwerdefreiheit.

Im Folgenden erhalten Sie Informationen über die Entwicklung der Hüftendoprothesen, die Haltbarkeit der Endoprothesen, die Abläufe im Zusammenhang mit einer Operation, die möglichen Risiken einer Hüftoperation und insbesondere über mein Behandlungskonzept, das sich von dem großer Kliniken wesentlich unterscheidet. Mein Behandlungskonzept verbindet sehr umfangreiche, ca. 30-jährige operative Erfahrung mit individueller Patientenbetreuung.